Geschäftsimmobilie mit nachhaltigem Energie- und Ökologiekonzept

Hohe Effizienz bei
niedrigem Verbrauch

Das auf dem Grundstück gelegene und nachrichtlich in die Denkmalliste des Landes Berlin eingetragene Gebäudeensemble des ehemaligen Zentralmagazins der Städtischen Gaswerke wurde gemäß der städtebaulichen Gebäudekonfiguration mit den neu zu errichtenden Bauteilen (Atrium, Ost- und Westflügel) komplettiert. Zum Gebäudeensemble gehören ebenfalls die westlich gelegenen Gebäude Kontor und Torhaus.

Das Projekt „Zentrum Zukunftsenergien / International Solar Center“ ist ein vom Berliner Senat und dem Bezirk Friedrichshain gemeinsam unterstütztes und gefördertes Vorhaben mit thematischer Ausrichtung auf den Wirtschaftssektor der regenerativen Energien und der rationellen Energieanwendung.

Ihre Vorteile einer Bürofläche im EnergieForum-Berlin

  • Einsparung von Energiekosten
  • angenehmes Raumgefühl
  • großzügiges Tageslichtangebot in den Büroräumen
  • natürliche Klimatisierung ohne Klimaanlage
  • zentrale Lage in Berlin
  • attraktive Lage an der Spree
  • sehr gute Verkehrsanbindung mit dem PKW
  • Parkplätze in unmittelbarer Nähe
  • sehr gute Anbindung durch den öffentlichen Nahverkehr
  • S-Bahn am Ostbahnhof
  • nur 2 Stationen vom Alexanderplatz entfernt
  • gute Erreichbarkeit der Flughäfen

Büroflächen im EnergieForum-Berlin

Das EnergieForum-Berlin besteht aus den Gebäudeteilen Magazin und den neu entstandenen Seitenflügeln, Forum Ost und Forum West. Das gesamte Gebäudeensemble integriert einen innovativen Neubau wie auch sanierte Altbaubereiche. Es bietet vielfältige Möglichkeiten für Unternehmen. Das Gelände umfasst neben dem EnergieForum (Magazin, Forum Ost, Forum West) die Bereiche Kontor und Torhaus.

Forum Ost und Forum West

Der Neubau besteht aus zwei sich gegenüberliegenden Gebäudeelementen aus lichter Glaskonstruktion. Beide Teile sind durch ein Glasdach miteinander verbunden und bilden in Ihrem Zentrum das Atrium. Brücken verbinden in lichter Höhe die Seitenflügel und sorgen für die Kommunikation auf dem kleinen Dienstweg. Tagsüber werden das Atrium wie auch die anliegenden Gewerbeflächen fast ausschließlich mit Sonnenlicht beleuchtet. Tageslicht durchflutet die Büroflächen im Ost- und Westflügel. 

Magazingebäude

Als wesentliche Maßnahme im Sinne des Ökologie-Konzeptes dient die Nutzung der vorhandenen Altbausubstanz. Aus diesen Gründen und wegen denkmalspflegerischer Belange bleiben die Rohbaubauteile des Magazingebäudes erhalten und wurden saniert.

Bestandteile sind:

  • Nutzung der Fernwärme des modernsten europäischen Fernwärmewerkes
  • Erprobung einer „Einfamilienhaus“-Brennstoffzelle (Standort im Neubau)
  • Photovoltaik als Beitrag zur Stromversorgung (Einleitung in das Netz der BEWAG – Standort am/auf dem Neubau)
  • Wärmerückgewinnung der Lüftungsabluft
  • Nachströmung der Frischluft über schallgedämmte Nachströmöffnungen mit Vorerwärmung durch die Heizkörper im Fensterbereich

Anbau Seitenflügel 
Bestandteile sind je nach Bauteil und Geschoss:

  • Auskühlung der Massenbauteile durch zentral gesteuerte nächtliche Fensteröffnung
  • Schutz vor Sonneneinstrahlung durch innenliegenden Sonnenschutz. Tageslichtlenkung.
  • Nutzung der Fernwärme des modernsten europäischen Fernwärmewerkes
  • Energiepfähle zur Erwärmung bzw. Kühlung von Massenbauteilen
  • Wärmerückgewinnung der Lüftungsabluft

Weitere Möglichkeiten bieten die historischen Gebäude Kontor und Torhaus. Bei Bedarf kann ein Seminar- bzw. Konferenzraum im EnergieForum gebucht werden.

Kontakt für Mietanfragen

Ute Kästner
Immobilienfachwirtin
Kaufmännische Property Managerin

Tectareal Property Management GmbH
Niederlassung Nordost/Northeast Branch
Spichernstraße 1
10777 Berlin

Tel.: +49 30 610 910-663
Fax.:+49 30 610 910-603

E-Mail senden

Verwendung personenbezogener Daten: Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ihre Daten werden von uns ausschließlich zweckgebunden genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.